• Betim Cenaj

Songwriting leicht gemacht

Aktualisiert: 26. Mai

Wie schreibe ich einen Text?

Der Beat steht und klingt super. Jetzt gehts für dich an deinen Text. Wie gehst du da am besten vor? Gibt es Regeln die du beachten kannst? Wie lange dauert es bis du deinen Song fertig geschrieben hast. Die Antworten auf solche oder ähnliche Fragen ist ziemlich leicht: Alles ist erlaubt, denn es gibt kein falsch, nur richtig.


Manchmal hast du bereits eine Idee und suchst nur den passenden Beat. Manchmal gibt dir der Vibe des Beats vor, worum es im Song gehen kann. Wichtig ist einfach nur, dass du auf dein Gefühl hörst und loslegst. Dir stehen dabei alle Freiheiten zur Verfügung, die du für nötig empfindest.


Foto: Unsplash © Soundtrap


Variante 1: Du beginnst mit der Hook bzw. dem Refrain. Dabei kannst du nach einer catchigen Melodie suchen und darauf aufbauend deinen Text schreiben. Andersherum könntest du schon die Wörter im Kopf oder auf Papier bzw. im Smartphone haben und dadurch deine Hook entwerfen.

Sobald die Hook steht, kannst du anfangen deine Parts zu schreiben. Auch da steht dir frei, ob du erst nach Flowpassagen und Melodien suchst, um darauf deine Verses zu schreiben oder die Parts schreibst und dann die Zeilen zu einem fertigen Song strukturierst.


Variante 2: Du fängst einfach an drauf loszuschreiben. Alles was dir in denn Sinn kommt und was du fühlst bringst du auf Papier oder tippst es in dein Smartphone. Solange, bis du dir alles von der Seele geschrieben hast. Anschließend ordnest du deine aufgeschriebenen Gedanken zu Verses und Hook.

Variante 3: Du holst dir Unterstützung beim Schreiben. Auch wenn es bei Rappern teilweise immer noch verpönt ist, sich Texte schreiben zu lassen, denke immer daran, dass der Song an aller erster Stelle steht. Dieser sollte die richtige Emotion transportieren und ebendieses Gefühl beim Zuhörer auslösen. In einer Session können sich die Energien vermischen und gemeinsame Idee zu einem wunderbaren Projekt führen.



Wie finde ich Ideen für Songs?

Was einem oft als schwierig erscheint ist meist gar nicht so hart, wie es den Anschein macht. Die besten Ideen liefert dein eigenes Leben.

Du könntest Menschen aus deinem Umfeld Songs widmen. Einen Song über ein Familienmitglied, über deine beste Freundin oder deinen besten Freund. Vielleicht kotzt dich ja etwas mächtig an? Öffne dein Ventil und lass den Druck raus, indem du deiner Kreativität freien Lauf lässt. Es kann aber auch sein, dass dir etwas wundervolles im Leben passiert ist und du möchtest diese Gefühle gerne als Song mit der Welt teilen. Vielleicht ist dein Kind vor kurzem auf die Welt gekommen und du möchtest dieses Gefühl in ein Lied verpacken.

Musik ist Emotion und genau diese kannst du in deinen Tracks wiedergeben. Dir sind keine Grenzen gesetzt. In deiner Kunst darfst du machen was du willst, solange es dir gefällt.