• Betim Cenaj

Alles beginnt mit dem Start!

Wahrscheinlich kennst du ebenfalls die Situation. Du hast eine Idee, einen Beat aus dem Internet, aber was nun?! Das beste ist die Ruhe zu bewahren, denn in der Ruhe liegt bekanntlich die Kraft. Der erste Impuls, dein erstes Gefühl ist meistens der richtige Weg.


Foto: Unsplash © Soundtrap


Ich bringe meine Gedanken auf Papier

Aller Anfang ist bekanntlich schwer. Umso wichtiger ist es den Moment des Enthusiasmus’ zu nutzen und mit der kreativen Arbeit loszulegen. Dabei gibt es viele verschiedene Methoden wie du das Texte Schreiben beginnen kannst.


Eine gute Idee

Eine der einfacheren Methoden ist es ein Thema für den Song zu haben. Mit einer bestimmten Thematik lässt sich dein Text einfach beginnen und formulieren. Oft ist es dann so, dass der Schreibprozess vereinfacht verläuft. Dein Thema hilft dir schnell eine Struktur für deinen Song zu finden und anhand dieser deine Reime zu verfassen.


Flows und Melodien

Was machst du, wenn du kein Thema für deinen Song hast? Vielleicht soll es ein klassischer Battlerap-Song sein oder doch eher eine poppige Single? Eine gute Herangehensweise dabei ist es dir verschiedene Flows und Melodien, passend zum Beat auszudenken. Diese Passagen müssen zu Beginn keine Sätze oder gar Wörter sein, sondern können eine Fantasiesprache sein. Anhand dieser Passagen gleitest du Zeile für Zeile über den Beat entlang. So entstehen verschiedene Flows und Melodien, auf die du anschließend deinen Text anpassen kannst. Ob erst die Melodie und dann der Text entstehen oder andersherum, ist ganz dir überlassen. Es hilft dir immens einfach drauf los zu schreiben und im Anschluss die Zeilen zu ordnen. Dir sind alle Möglichkeiten erlaubt, wichtig ist es einfach loszulegen. Denn der Startschuss lässt deine Idee Wirklichkeit werden.



Zusammenfassung

Zusammengefasst kann man sagen, dass in der kreativen Arbeit die einzigen Grenzen deine eigenen sind. Ob du erst eine Idee und ein Thema hast und darauf basierend deinen Song schreibst oder du in Fantasiesprache über den Beat flowst und singst, ist dir überlassen. Hauptsache du fängst an und bringst es zu Ende, denn das Endprodukt bekommen deine Zuhörer präsentiert.